TONWERK SPEICHEROFEN

AUFBAU DES TONWERK SPEICHEROFENS

Das Herzstück eines Tonwerk-Speicherofens ist der keramische Speicherkern (6) aus hoch wärmeleitendem, feuerfestem Stein. Beim Abbrand des Holzes nimmt er über 60 Prozent der frei werdenden Energie auf und speichert diese, um sie später langsam wieder an seine Umgebung als Strahlungswärme (10) abzugeben. Die direkte Wärmeabgabe des Ofens wird so auf ein angenehmes Maß reduziert und eine schnelle Überhitzung des Raums verhindert. Die Strahlungswärme (10) sorgt dafür, dass die Wohlfühltemperatur über viele Stunden erhalten bleibt. Dabei erzeugt die niedrige Oberflächentemperatur deutlich geringere Luft- und Staubumwälzungen – Allergiker können aufatmen.


Das Holz brennt in der keramischen Brennkammer (2) des Tonwerk Speicherofens von oben nach unten (3) ab. In der integrierten Nachbrennzone (4) werden die brennbaren Gase nochmals verbrannt. Der Ausstoss der Rauchgase wird so auf ein Minimum reduziert. Durch die Zuführung externer Verbrennungsluft (1) ist ein optimaler Abbrand gewährleistet.

Die handgefertigte Außenverkleidung (9) des Tonwerk Speicherofens ist in verschiedenen Farben und Strukturen wählbar, kombiniert mit den verschiedenen Ofenmodellen, ist eine individuelle Auswahl ihres Tonwerk Speicherofens möglich.